mein beruf

viele faktoren, viele titel!

einen titel zu finden

unmöglich!

Informatiker

Seit 2002, unterstützt von einer Informatiker-Mum, arbeite ich in diesem Feld und habe die Veränderungen der IT-Welt, -Trends und die meisten Best-Practices mitbekommen.

designer

Seit 2008, im Zuge meiner Arbeit im CVJM, habe ich dieses Feld für mich entdeckt. Farben, Formen, Komposition und vieles mehr locken mich jederzeit zu Stift und Papier oder zum Bildschirm.

optimierer

Durch meine eigene Lebensweise, Tätigkeiten und Erlebnisse habe ich gelernt OUT OF THE BOX zu denken und stets mutig Lösungen zu entwickeln. Probleme sind auch nur Situationen, die man angehen kann.

Whataboutism

was ist das?

Die Basis für meine Arbeit ist ein Begriff, den VIELE negativ einstufen und empfinden.

Genauso, wie eine gewöhnliche Pflanze als „Unkraut“ betitelt wird, weil sie schlicht nicht dort wächst, wo der Mensch sie haben will, wird der Begriff „Whataboutism“ (folgend: WAT) verwendet, wenn man der Meinung eines anderen mit einem Fachbegriff ein „Ist mir egal, was du denkst!“ entgegenprügeln will.

Für meinen Beruf als Lösungsfinder und Prozessoptimierer ist dieser Begriff eine Bedingung und Vorraussetzung des Jobs.

Ein Witz

WAT ist in seiner gesellschaftlichen Bedeutung und Anwendungsform der größte Witz – wurde mir hier auch im Zuge der „Feuerwerk als Waffe“-Thematik vorgeworfen.

Es ist in sich selbst ein Witz, da es ja selbst ein WAT ist.

Du redest über was, dir werfen sie WAT vor und schon … vom Thema abgelenkt. xD

z.B. die obige Problematik. Du weißt (bestimmt), dass ich mich innerhalb EINES Tages in die Thematik AKTIV eingeschaltet habe und Stellen in Berlin und Köln angerufen habe, um meine Hilfe anzubieten.

Doch sind wir mal ehrlich:
Thema „Umwelt“, Thema „Angriffe auf Menschen“

Du verweist innerhalb der Feuerwerk-Sache auf Dinge, an denen du schon längst Verbesserung schaffst / aktiv schaffen willst und da kommt dann Feuerwerk daher und spielt sich als WAT dazwischen.

Es gibt weitaus WICHTIGERE Themen, denen jetzt die Feuerwerk-Debatte den Fokus raubt, so wie sie entstanden ist, durch einige WENIGE!

Wenn einer mir gegenüber WAT in den Mund nimmt, dann sehe ich sofort, dass dieser festgefahren ist, Scheuklappen auf hat und nur sein emotionales Ego voranstellt, das seine kleine Bubble in Gefahr sieht.

Bei VIELEN Dingen muss man VIELE Faktoren bedenken, da ist WAT UNERLÄSSLICH. Doch wie die Menschen halt sind, wird alles negativ angesehen. Nimm: „Unkraut“.

Kind

Dieses habe ich mir bewahrt, mit all seiner Neugier, Naivität, Träumerei, aber auch mit seinen Soft-Spots.

Vater

Meine Kinder sind mein ganzer Stolz. Die Welt für sie zu verbessern und ihnen ihre Vielfalt zu ermöglichen, ist mein Ziel.

Freund

Für die Menschen, die mich jeden Tag unterstützen und weiterbringen, gebe ich stets 110% und mehr. 

Starter

Zig Hobbies, zig Interessen, zig Ideen haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin: Ein mutiger Vorausgeher!

Meine Story

Meine Geschichte beginnt 1991 im „kleinen“ Städtchen am Rhein, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, in der Uni-Klinik in Köln. Geboren in eine deutsch-türkische Familie, wuchs ich auf…

Ach, … wen interessiert das, bitte?

[Stand 2022]
Mittlerweile habe ich Level 31 erreicht und gehe meinen Hobbies nach. Dies kann ich, da ich viele meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen in die Arbeitswelt verfrachtet habe. Mein Vollzeitjob steht mir da nicht im Geringsten im Weg, da ich diesen ebenfalls von zu Hause tätige.

Ich nutze jeden Tag, wie ich es möchte und verbringe Zeit mit tollen Menschen; digital, wie analog.

Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit der Truppe um mich herum und darauf viele coole neue Leute kennenzulernen.

(Vielleicht dich?!)

wie geht’s weiter?

Lorem
f*cking
Ipsum

Ich habe keine Ahnung, was ich dazu schreiben soll… Woher soll ich wissen, was die Zukunft bringt?!

Mittlerweile habe ich mir ein eigenständiges Leben aufgebaut und arbeite jeden Tag hart daran, dass es bleibt, wie ich es haben will.

Ich helfe und arbeite gern und viel, bin immer da, wenn man mich braucht, doch was morgen passiert, das kann ich nicht sagen.

Wir werden sehen.
Ich bin gespannt!